Baualuminiumschrott

 

Aluminiumeigenschaften, die es zu einem wertvollen Baustoff machen, sind:

  • geringe Dichte;
  • hohe Korrosionsbeständigkeit;
  • die Fähigkeit, die optimale Form der Profile durch Pressen (Extrusion) zu erhalten.

Die Verwendung von Aluminium im Bau

Beispiele für die Verwendung von Aluminium aufgrund dieser drei Vorteile sind [1]:

  • mobile Militärbrücken;
  • Fenster- und Türrahmen;
  • Zäune und Geländer;
  • Schiffsleitern;
  • Gewächshäuser und Wintergärten;
  • Verkleidung von Gebäudefassaden;
  • umschließende Fassadenkonstruktionen;
  • Flaggen;
  • Mobil- und Brückenkräne;
  • Treppe;
  • Automatiktüren;
  • Säulen von Verkehrszeichen;
  • elektrische Stützen.

Die meisten Legierungen, die im Bau verwendet werden, sind Knetlegierungen, insbesondere, 5xxx- und 6xxx-Legierungen. Die am häufigsten verwendeten Aluminiumlegierungen sind:

  • 3103, 3105,
  • 5005, 5083, 5085, 5754,
  • 6005, 6060, 6061, 6063 und 6082.

Die meisten Aluminiumprodukte in diesem Segment werden gerade erst eingesetzt., und ihre Lebensdauer ist ziemlich lang - normalerweise Jahre 20, und oft 50 Jahre. Daher steigt der Anteil an Altaluminiumschrott aus der Bauindustrie sukzessive an: von null in den späten 1990er Jahren auf 10-15 % in den 2010er Jahren.

Bauschrott Verunreinigungen

Quellen für schädliche Verunreinigungen und potenzielle Verunreinigungen, die im Baualuminiumschrott enthalten sind, sind [1]:

  • keramische Materialien, mach den ziegel an, Beton und Glas;
  • organische dekorative und schützende Beschichtungen;
  • Schmutz und Farbe;
  • Polymere, einschließlich Kunststoff und Gummi;
  • Stahlteile, einschließlich der, die auf Aluminium befestigt sind.

Rückbau Fassadenkonstruktion: Rücksendung 98,3 % Aluminium

Seit den 1970er Jahren, weltweit wurden zahlreiche Gebäude mit einer Außenverkleidung in Form von Aluminium-Vorhangfassaden gebaut. Viele dieser Gebäude werden derzeit umfassend saniert oder abgerissen.. Aufgrund seines Designs, Aluminium-Fassadenkonstruktionen sind leicht demontierbar und werden fast vollständig zum Umschmelzen zurückgegeben. Mauern, wie zum Beispiel Vorhangfassaden, Fenster und Türen, allgemein, aus Aluminiumlegierungen 6060 und 6063.


Bild 1 – Baualuminiumschrott [2]

Die Effizienz des Recyclings von Aluminiumschrotten aus dem Rückbau von Aluminiumfassaden zeigt der „Fall“ der European Aluminium Association [2]:

  • IM 2020 die äußere Hülle des Bürogebäudes wurde demontiert.
  • Laut Entwurfsdokumentation enthielten die äußeren Aluminiumkonstruktionen des Gebäudes mehr 28 Tonnen Aluminium:
    – Fassadenkonstruktionen: Profile aus extrudierter Aluminiumlegierung 6060 oder 6063
    – Wandverkleidung: Aluminiumlegierungsblech der Serie 3xxx
    – Vordach des Gebäudes: höchstwahrscheinlich, Bleche aus Legierungen der Serie 5xxx.
  • Durch die Demontage der Außenhülle 98,3% des Gesamtgewichts der Aluminiumkonstruktionen wurden gesammelt und zum Umschmelzen zu neuen Aluminiumprodukten geschickt (Zahlen 3 und 4).


Bild 2 – Demontage von Aluminiumkonstruktionen des Gebäudes [3]


Bild 3 – Sammlung von Baualuminiumschrott auf der Baustelle [3]

Bild 4 – Sortierung und Verarbeitung von Baualuminiumschrott [3]

Sammlung von Aluminiumbaukonstruktionen und -produkten, die das Ende ihrer Lebensdauer erreicht haben, ist sehr wichtig, da dieser wertvolle Aluminiumschrott zu neuen Aluminiumprodukten recycelt werden kann. Dies sorgt auch für eine Reduzierung von Abfällen aus der Bauindustrie., welche, z.B, in Europa, bilden den gewichtsmäßig größten "Müllstrom" [2].

Quellen:

  1. Mark E. Schlesinger, Aluminiumrecycling, 2017
  2. ALUMINIUM 2021
  3. EUROPÄISCHES ALUMINIUM