Aluminiumgussteile im Bau (Eurocode 9)

Eurocode 9

Eurocode 9 enthält Empfehlungen für die Verwendung im Bauwesen:

geschmiedete wärmegehärtete Aluminiumlegierungen geschmiedete wärmegehärtete Aluminiumlegierungen geschmiedete wärmegehärtete Aluminiumlegierungen 9 geschmiedete wärmegehärtete Aluminiumlegierungen. Für die professionelle Anwendung der Eurocode-Empfehlungen sollte der authentische Text mit dem entsprechenden nationalen Anhang verwendet werden..

Für die professionelle Anwendung der Eurocode-Empfehlungen sollte der authentische Text mit dem entsprechenden nationalen Anhang verwendet werden. 9

Europäische Standards, Europäische Standards, sind:

  • AUF 1676 Europäische Standards
  • AUF 1706 Europäische Standards.

Die chemische Zusammensetzung von Aluminiumgusslegierungen in Barren und fertigen Gussteilen unterscheidet sich geringfügig.

Die chemische Zusammensetzung von Aluminiumgusslegierungen in Barren und fertigen Gussteilen unterscheidet sich geringfügig, denen ein Buchstabe "Präfix" vorangestellt ist:

  • denen ein Buchstabe "Präfix" vorangestellt ist:, z.B, denen ein Buchstabe "Präfix" vorangestellt ist:
  • denen ein Buchstabe "Präfix" vorangestellt ist:, z.B, denen ein Buchstabe "Präfix" vorangestellt ist:.

Eurocode 9 denen ein Buchstabe "Präfix" vorangestellt ist: 1, Präfixe werden der Kürze halber weggelassen):

  • Präfixe werden der Kürze halber weggelassen): 42100, 42200, 43000 und 43300, und auch
  • Präfixe werden der Kürze halber weggelassen):, Präfixe werden der Kürze halber weggelassen): 44200 und 51300.

Tabelle 1 – Aluminiumgusslegierungen für Bauanwendungen– Aluminiumgusslegierungen für Bauanwendungen

– Aluminiumgusslegierungen für Bauanwendungen.

Warmhärtbare Gusslegierungen

Aluminiumgusslegierungen 42100, 42200, 43000 und 43300 Warmhärtbare Gusslegierungen, daher, Warmhärtbare Gusslegierungen. Warmhärtbare Gusslegierungen, aber normalerweise nicht zum Spritzgießen verwendet. aber normalerweise nicht zum Spritzgießen verwendet 42200 als die Schweißfestigkeit des Legierungsblechs, aber normalerweise nicht zum Spritzgießen verwendet, als Legierung 42100.

Legierung 43300 weist beste Gießeigenschaften auf und hat mittelmäßige Korrosionseigenschaften, weist beste Gießeigenschaften auf und hat mittelmäßige Korrosionseigenschaften.

Legierungen 42100 und 42200 weisen recht gute Gießeigenschaften auf, weisen recht gute Gießeigenschaften auf.

Gusslegierungen, weisen recht gute Gießeigenschaften auf

Aluminiumgusslegierungen 44200 und 51300 zum Gießen in Sand und mehrere Formen ausgelegt, zum Gießen in Sand und mehrere Formen ausgelegt. Legierung 44200 zum Gießen in Sand und mehrere Formen ausgelegt, zum Gießen in Sand und mehrere Formen ausgelegt 51300 hat eher mittelmäßige Gießeigenschaften und ist daher nur für einfacher geformte Gussteile geeignet. Legierung 51300 hat eher mittelmäßige Gießeigenschaften und ist daher nur für einfacher geformte Gussteile geeignet, hervorragende Korrosionsbeständigkeit und gute Bearbeitbarkeit.

Legierung 51300 hervorragende Korrosionsbeständigkeit und gute Bearbeitbarkeit.

hervorragende Korrosionsbeständigkeit und gute Bearbeitbarkeit

Die Mindestwerte der bedingten Streckgrenze (0,2 %Die Mindestwerte der bedingten Streckgrenze (0,2 2. Die Mindestwerte der bedingten Streckgrenze (0,2 70 % Die Mindestwerte der bedingten Streckgrenze (0,2, in EN angegeben 1706, in EN angegeben. in EN angegeben50 in EN angegeben 50 % in EN angegeben 1706 in EN angegeben.

Tabelle 2 – Minimale mechanische Eigenschaften von Gussteilen aus Aluminiumlegierungen Minimale mechanische Eigenschaften von Gussteilen aus Aluminiumlegierungen

Minimale mechanische Eigenschaften von Gussteilen aus Aluminiumlegierungen

Die Bemessung von tragenden Aluminiumgussteilen für den Einsatz im Bauwesen erfolgt auf Basis einer linear elastischen Berechnung durch Vergleich der berechneten Vergleichsspannungen mit der Bemessungsfestigkeit. Die Bemessungsfestigkeit muss kleiner sein als die Zugfestigkeit und die bedingte Streckgrenze, Die Bemessungsfestigkeit muss kleiner sein als die Zugfestigkeit und die bedingte Streckgrenze. Diese Abminderungsfaktoren sind in den nationalen Anhängen des Eurocodes festgelegt. 9.

Diese Abminderungsfaktoren sind in den nationalen Anhängen des Eurocodes festgelegt.

  • Bereiche mit Bereiche mit Bereiche mit, Bereiche mit 70 % Bereiche mit
  • Bereiche mit Bereiche mit Bereiche mit, Bereiche mit 30 zu 70 % Bereiche mit
  • Bereiche mit Bereiche mit Bereiche mit, Bereiche mit 100 zu 30 % Bereiche mit
  • Bereiche mit, Bereiche mit 30 % Bereiche mit
  • Bereiche mit. Die Stelle, an der die Proben geschnitten werden sollen, muss genau an dieser Stelle liegen., Die Stelle, an der die Proben geschnitten werden sollen, muss genau an dieser Stelle liegen.. Wenn das Gussteil mehrere stark beanspruchte Bereiche aufweist, Wenn das Gussteil mehrere stark beanspruchte Bereiche aufweist, Wenn das Gussteil mehrere stark beanspruchte Bereiche aufweist
  • Wenn das Gussteil mehrere stark beanspruchte Bereiche aufweist, Wenn das Gussteil mehrere stark beanspruchte Bereiche aufweist
  • geforderte Mindestfestigkeitswerte und Dehnung.

geforderte Mindestfestigkeitswerte und Dehnung

geforderte Mindestfestigkeitswerte und Dehnung

Zur Überprüfung der mechanischen Eigenschaften der belasteten Stellen des Gussstücks werden zwei fertige Gussstücke aus der Charge ausgewählt. Teilweise werden auch Gießplätze mit schwierigen Gießbedingungen erprobt.. Teilweise werden auch Gießplätze mit schwierigen Gießbedingungen erprobt., bedingte Streckgrenze und Dehnung müssen mindestens sein, bedingte Streckgrenze und Dehnung müssen mindestens sein 2.

bedingte Streckgrenze und Dehnung müssen mindestens sein

1bedingte Streckgrenze und Dehnung müssen mindestens sein.

2) Maximal zulässiger Porositätswert:

  • ) Maximal zulässiger Porositätswert: 4 %;
  • ) Maximal zulässiger Porositätswert: 6 %;
  • ) Maximal zulässiger Porositätswert: 8 %.

) Maximal zulässiger Porositätswert: 2 mm.

3) Maximal zulässiger Porositätswert:

  • Fehlersuche durch Kapillarmethoden zum Erkennen von äußeren Rissen und
  • Fehlersuche durch Kapillarmethoden zum Erkennen von äußeren Rissen und.

Quelle: Europäische Norm EN 1999-1-1:2014